Asparagus & Wild Garlic – Spargel & Bärlauch

Endlich ist auch hier in unserer Region die Spargel-Saison eröffnet!
Ganz in unserer Nähe steht seit ein paar Tagen wieder der Verkaufsstand vom Spargelhof Gauder aus Griesheim. Sie kommen jedes Jahr nach Wiesbaden und ich finde, sie haben den besten und frischesten Spargel weit und breit!

Heute morgen habe ich bei strömendem Regen weiße Spargelspitzen und grünen Spargel gekauft. Da auch der Bärlauch im Garten erntereif war, gab es heute Spargel-Bärlauch-Risotto – lecker!


Spargel-Bärlauch-Risotto

Zutaten (für 2 Portionen):

200 g Spargelspitzen*)
Olivenöl
abger. Zitronenschale
Salz
160 g Milchreis
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Wein oder Sekt
1 l Hühner- oder Gemüsebrühe
1 Handvoll Bärlauch
Parmesan


Zubereitung:

Die Spargelspitzen waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Köpfe beiseite legen.

Den Spargel in ca. 2 TL Olivenöl anbraten, abgeriebene Zitronenschale dazu geben.
Wenn der Spargel leicht gebräunt ist, etwas kochendes Wasser auffüllen und den Spargel ca. 10 Minuten garen lassen.

Zwischenzeitlich den gewaschenen Bärlauch in Streifen schneiden. 4 – 5 Bärlauchblätter ungeschnitten beiseite legen

Die Spargelstücke mit dem Kochwasser und den Bärlauch pürieren, mit Salz abschmecken.

Die Spargelspitzen in etwas Olivenöl kurz anbraten und beiseite stellen.

Für das Risotto Oilvenöl erhitzen, kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch sowie den Reis darin goldgelb anbraten. Mit etwas Wein oder Sekt ablöschen. Unter ständigem  Rühren nach und nach die Brühe zufügen, bis der Reis schön sämig ist.

Nun das Spargel-Bärlauch-Püree untermischen, die Spargelspitzen und frisch geriebenen Parmesan hinzufügen.

Auf vorgewärmeten Tellern anrichten, in Streifen geschnittenen Bärlauch darüber streuen und Parmesan darüber reiben.

*) Wir kaufen sehr gerne Spargelspitzen, weil sie uns erstens am Besten schmecken und man sie zweitens auch nicht schälen muss! 😉

5 comments to Asparagus & Wild Garlic – Spargel & Bärlauch

  • Meine liebe Moni,

    ich habe vorhin gesehen, dass Du noch in meinem „Lomalicious“ Blog gepostet hattest! Ich bin nochmal – und ein allerletztes Mal – umgezogen! Habe schon eine ganze Weile parallel an einer anderen Seite gebastelt und nun glaube ich, bin ich zufrieden 🙂 Sie ist wieder richtig schön country stylish, http://www.littledutchcottage.squarespace.com.

    Ohhhh – wunderschöne Spargelbilder hast Du geposted! Aber weisst Du was? Mich kann man mit Spargel jagen!! Ich bin eine der wenigen Personen, die sich nieee nicht an Spargelgeschmack/geruch gewöhnen konnte. Der Rest meiner Familie liebt ihn – aber schon seit ich Kind bin, schüttelts mich, wenn ich Spargel essen soll… und dabei sind diese schönen Wurzeln sooo gesund…

    So, nun sage ich gute Nacht (bin hundemüüüüüd 🙂 und bis ganz bald! (Freue mich auf die Pflanzenmarktbilder!) 🙂

    Lieve groetjes!!! Lony x

  • Neid, Neid, leider finde ich bei uns hier in CO fast nie frischen weissen Spargel. Frueher bin ich immer mit dem Rad zum naechsten Spargelbauern geradelt. ABER, wir haben hier ein Restaurant, das direkt seit letztem Jahr aus D mit dem Lufthansadirektflug (Frankfurt – Denver) frischen Spargel bekommt. Lucky me, ich bin mit Chef Markus befreundet! Koestliches Rezept! Thanks.

  • Schön fotografiert und war bestimmt sehr lecker. Ich warte noch ein bisschen, aber demnächst wird es sicher auch bei uns den ersten Spargel geben. Ich mag die Spargelspitzen auch sehr gerne, unser jüngerer Sohn hingegen gar nicht (er gibt sie mir beim Essen immer ab *lach*).
    Liebe Grüße
    Elke

  • Hmmmm, ich kann mir gut vorstellen, wie lecker das ist!!

    Liebe Grüße
    Irène

  • Mmmmhhhh lecker…ich liebe Risotto mit Spargel.
    Am liebsten mit grünem Spargel, den ich vorher
    in Butter in einer Pfanne brate.
    Die Idee mit den Spargelspitzen ist natürlich clever.
    Man spart Zeit und lecker sind sie sowieso.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Rita