Frozen – Eiszeit im Schiersteiner Hafen

Gestern mittag sind wir bei herrlichem Sonnenschein (und eisiger Kälte) am Schiersteiner Hafen spazieren gegangen. Der Hafen ist im hinteren Bereich weitgehend zugefroren und hat außer uns natürlich auch noch ganz viele andere Menschen angelockt, fast alle hatten, so wie wir, ihre Kameras dabei.
Die Eissschicht sieht zwar recht durchgängig aus, aber man hörte es andauernd knarren und knacken. Ein paar besonders Wagemutige, darunter auch ein relativ junger Jugendlicher (ohne irgendwelche Begleitpersonen), wollten anscheinend testen, ob das Eis hält… Auf meinen Zuruf hin, dass er sofort vom Eis runter gehen sollte und wir ihm nicht helfen könnten, wenn er einbricht, wollte er auch so schnell wie möglich wieder an Land, aber hatte dann doch zunächst seine Probleme, denn es war einfach spiegelglatt!
Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass man, wenn eine Eisfläche ausdrücklich nicht zum Betreten freigegeben ist, dann trotzdem aufs Eis geht, aber man sieht das leider immer wieder.

It has been so cold the last two weeks that Wiesbaden’s harbour at Schierstein is frozen. It is still forbidden to walk on the ice, so I don’t think the ice-cover is yet thick enough to be safe, but there are always people who like to tempt their fate… One boy, who was not accompanied by anybody, was on the ice, where it seemed to be not thick enough to carry an adult person. I told him to leave the ice immediately. As he tried, he had to notice that it was not so easy as he might have thought.

++++

Weitere Fotos gibt es auf Andreas‘ Homepage.
More photos on Andreas‘ homepage.

12 comments to Frozen – Eiszeit im Schiersteiner Hafen

  • Tolle Aufnahmen, besonders wenn man dafür nicht vor die Tür muss, um diese Schönheiten zu sehen. Die zugefrorenen Steine sind besonder toll! Ich war eben im Schneegestöber unterwegs, das ist schön – aber auch ein wenig glatt.

    Sigrun

  • Wunderbare Bilder hast du mitgebracht, liebe Monika. Das Eis zieht uns Fotografen doch alle an. Man sieht es so wie in diesem Winter auch wirklich nicht oft. – Eine Eisfläche auf einem Fluß würde ich auch nicht betreten, wenn sie nicht offiziell freigegeben ist. Bei Weihern ist das etwas anders. Nirgendwo im Frankfurter Stadtgebiet werden mehr Eisflächen freigegeben, weil niemand mehr dafür die Verantwortung übernehmen will. Früher waren wir als Kinder überall mit den Schlittschuhen unterwegs, wo was gefroren war und es ist auch nicht mehr passiert als heute. Jetzt heißt es von der Stadt: ihr könnt doch alle in der Eissporthalle laufen – dass ich nicht lache! Im Moment hätte ich null Bedenken beispielsweise die Eisfläche des Höchster Stadtparkweihers zu betreten. Der ist schon seit Tagen durchgefroren. Aber natürlich muss man vernüftig sein. Sobald die Temperaturen wieder steigen, heißt es aufpassen.
    Lieben Gruß
    Elke

  • Liebe Monika,
    herrlich sind sie mal wieder Deine Fotos und Collagen. Aus den Fotos kommt richtig ein Kältehauch. Ja, der Winter ist schon einmalig in diesem Jahr, dass überhaupt solche Fotos entstehen können. Trotzdem, die größte Kälte haben wir jetzt sicher überstanden, was meinst Du?
    Insofern, die kuscheligen Abende sind bald gezählt ;-).
    Schöne neue Woche und liebe Grüße
    Birgit

  • Ute

    Liebe Monika,
    das sind ja tolle Winterbilder. Da bereue ich es schon fast, dass wir nicht auf die Idee gekommen sind, mal zum Rhein zu fahren. Aber so langsam nervt die Kälte….
    Lieben Gruß von Ute

  • The blue and white are so much prettier than the brown, but so much more dangerous!

  • Ist ja schon einmalig mit der Kaeltewelle zur Zeit bei Euch.Da waer ich auch gern mit meiner Kamera am Hafen dabei gewesen.Thanks for the great pictures! Kirsten

  • Tolle Bilder !!! Richtige Eisdiamanten sieht man auf manchen Fotos.
    Ich glaube, ich würde auch eine freigegebene Eisfläche nicht betreten.
    Aber manche sind da wirklich blauäugig.
    Trotz der schönen Eisbilder überall, freue ich mich wieder riesig
    auf die Gartenzeit.
    Liebe Grüße
    Rita

  • Liebe Monika,
    wie immer, Deine Fotos sind sehr beindruckend.
    Sie zeigen, den eiskalten Winter in Deutschland, von seiner schönen Seite.
    So sollte es auch sein.
    Wir haben keinen Winter, wie wir ihn normalerweise kennen.
    Die arktische Tieffront ist wieder am abklingen.
    In der kommenden Woche, wird es wieder Temperaturen über 0C geben.
    Nun zu den Picasa Fotos auf meinem Blog.
    Es war ein Versuch, hatte meinen Spass dabei.
    Obwohl die Fotos, fast mit abstarkter Malerei zu vergleichen sind:)
    LG Gisela

  • Hi Monika,

    heut morgen hab ich mir schon die Bilder von Andy angeschaut… Es macht auch hier wieder Spass, solch schöne Motive zu bestaunen.
    Muss zugeben, der Schiersteiner Hafen bietet hier eindeutig ein besseres Fotorepertoire als wir in Worms. Daher muss ich irgend wann mal unbedingt da hin kommen, im nächsten Winter 😉

    LG

    Alex

  • Liebe Monika,
    mir wird auch immer ganz anders, wenn sich Wagemutige auf das Eis trauen. Gerade auf Flüssen kann das sehr gefährlich sein.
    Du hast die Eis- und Winterstimmung sehr schön eingefangen.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Lis

    Brrr, da bekommt man ja schon beim anschauen kalte Füße 🙂 Aber es sieht so schön aus, und zugefrorene Gewässer bekommt man ja auch nicht jeden Winter zu sehen

    LG Lis

  • Liebe Monika
    Deine Winterbilder sehen wunderschön aus. Die eisige Kälte kann man durch den PC spüren! Trotzdem…. man hat auch das Gefühl, dass man schon ein bisschen den Frühling kommen sieht!
    Einen gemütlichen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne