Moments de Bonheur & weniger ist mehr …

Im Moment ist es sehr ruhig hier auf dem Blog geworden, mir fehlt einfach die Zeit für ausgereifte Berichte mit vielen Fotos.  Derzeit jagt ein Ereignis das nächste – meistens sind es schöne Sachen – glücklicherweise! Und ich hätte so viele Dinge, über die ich berichten könnte und die ich gerne auf dem Blog teilen würde …

Und gerade eben ist mir klar geworden, dass ich mich momentan selbst blockiere …  in meinem Kopf schwirren 1000 Ideen für Blogbeiträge, die ich wirklich gerne machen würde, ich  habe Unmengen an Fotos …  aber wenn ich dann in einem (zugegebenermaßen meistens viel zu kurzen) Zeitfenster versuche, daraus einen schönen Bericht zu machen, dann scheitere ich daran, dass ich zu perfekt sein will!
Es soll alles stimmen, die Bilder aufeinander abgestimmt, der Text ausgefeilt ….  Und das ist dann der Punkt, an dem ich in der letzten Zeit schon ein paar Mal auf halber Strecke stehen geblieben bin und Blogberichte angefangen, aber nie beendet habe. 

Ich habe gemerkt, dass ich momentan so nicht weiter komme, sondern dass der Blog langsam einschläft, wenn ich erst dann wieder etwas poste, wenn alles wirklich richtig ausgereift ist! Und da mir das Bloggen tatsächlich richtig Freude bereitet und ich gerne schöne Dinge mit anderen teilen will, ist es Zeit, für mich jetzt die Notbrmese zu ziehen und einen Gang zurück zu schalten!!!
Mein Blog soll vor Allem Freude machen, mir und auch meinen Leserinnen und Lesern!
Auf Instagram und Facebook, wo ich regelmäßig jeden Tag mindestens ein Foto poste, merke ich, dass das auch mit einem einzigen Bild gelingen kann! Ich bekomme viele Rückmeldungen, gerade auch aus dem persönlichen Umfeld im echten Leben, dass meine Morgenfotos gut tun!

So habe ich gerade eben beschlossen, erst einmal auch hier auf dem Blog lieber nur ein Foto und ohne viel Text, aber dafür lieber wieder regelmäßig zu posten. Und ich glaube, dadurch kann ich auch diesen schon fast zur  „Blockade“ gewordenen Perfektionismus überwinden und es wird bald auch wieder ausführlichere Beiträge von mir hier geben. Denn wie gesagt, Themen und Bilder habe ich genug von wunderschönen Gartenbesuchen und Reisen und auch von sehr leckerem Essen!

Ich hoffe, dass diese Entscheidung auch bei Euch, liebe Leserinnen und Leser, gut ankommt und Ihr mir auch auf dem Blog treu bleibt! Vielleicht schreibt Ihr mir ja einmal, was Ihr davon haltet?
Und versprochen, demnächst gibt es hier auch wieder ausführlichere Bildberichte!

So starte ich heute wieder neu durch mit ein paar Fotos, die ich derzeit sehr gerne mag, die ich aber bereits auf Instagram und auf Facebook gezeigt habe und künftig gibt es hier dann zwar weniger, aber dafür wieder regelmäßiger etwas zu sehen!

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!

 

4 comments to Moments de Bonheur & weniger ist mehr …

  • Stephanie Wurm

    Liebe Monika,
    ich würde mich sehr freuen, wenn auf dem Blog wieder mehr „los“ wäre. Perfekt muss es nicht sein aber erfreulich und das ist es immer!
    Liebe Grüße
    Stephanie

  • Stephanie Wurm

    Liebe Monika,

    ich würde mich sehr freuen, wenn wieder „mehr los“ ist auf dem Blog, perfekt muss es für mich nicht sein aber erfreulich und das ist es immer!
    Liebe Grüße
    Stephanie

  • Liebe Monika,
    ich verstehe dich weil es mir ähnlich geht.Da habe ich die Kamera voll mit vielen Urlaubs-, Reise- u. Gartenbildern und allem möglichen was ich posten möchte. Aber über den Vorsatz komme ich nicht hinaus.
    Ich mag zwar deine superschönen Collagen besonders gerne, aber einzelne Fotos ebenso! Ausführliche Texte sind mir persönlich nicht so wichtig wie schöne
    Fotos.
    Auf alle Fälle stress dich nicht, es soll Spaß machen und es ist gut wie es ist! 😊
    Liebe Grüße,
    Ingrid

  • Lis

    Gute Entscheidung, um es mit wenigen Worten auszudrücken 🙂

    LG Lis

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>