Ausflugs-Tipp für’s Wochenende: Tage der Offenen Gärten in Rheinhessen

[Werbung – unbezahlt und unbeauftragt]

Für das kommende Wochenende ist herrliches Sommerwetter vorhergesagt – einfach perfekt für den einen oder anderen Besuch in rheinhessischen Gartenparadiesen!

44 private Gärten zwischen Bingen und Worms öffnen am 1. und 2. Juni 2019 wieder ihre Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher. Seit 2002 veranstaltet die Interessengemeinschaft Gartenführer Rheinhessen die Tage der offenen Gärten, die mittlerweile schon  weit über Rheinhessen hinaus bekannt sind und Besucher von weit her anlocken.

Es sind einfach traumhafte Gärten dabei, ich komme gerne jedes Jahr wieder! Teils besuche ich die gleichen Gärten wieder, aber ich entdecke auch jedes Jahr den einen oder anderen Garten neu – und ich war bisher auch noch nie enttäuscht! Dabei sind die Gärten so unterschiedlich, aber jeder einzelne ist liebevoll angelegt und strahlt die Persönlichkeit seines Gärtners oder seiner Gärtnerin aus.

Ich freue mich schon sehr auf das kommende Wochenende und habe mir schon eine (wahrscheinlich wieder viel zu lange) Liste der Gärten gemacht, die ich unbedingt besuchen will.

Vielleicht habt Ihr ja auch Zeit und Lust, eine kleine Gartenreise nach Rheinhessen zu unternehmen? Zur Einstimmung stelle ich Euch hier ein paar der teilnehmenden Gärten kurz vor:

Garten Nentwig, Albig

Garten Auenheimer (Galerie unter dem Maulbeerbaum), Badenheim

Garten Biesdorf, Bingen **

Garten May (Holunderhof) Dexheim **

Garten Listmann, Dorn-Dürkheim

Erb-Frey-Hof, Eckelsheim

Garten Ebling, Friesenheim **

Garten Rahn (Majorahn), Hahnheim **

Garten Lerch-Zimmermann, Ingelheim

Garten Sprang, Köngernheim **

Garten Höpfner, Neu-Bamberg

Garten Bogaert, Siefersheim

Garten Reeh-Heinziger, Udenheim **

Garten Knab, Uelversheim

Garten Pfeifer in Uelversheim

Garten Booß, Worms-Ibersheim **

Aber auch all die anderen Gärten, die ich bisher noch nicht besucht habe, sind sicherlich sehr sehenswert!

Für alle Freunde der rheinhessischen Gärten und für diejenigen, die zu weit weg wohnen oder am Wochenende keine Zeit haben, um die Gärten „live“ zu besuchen, gibt es bereits jetzt den schönen Bildkalender „Gärten in Rheinhessen“  für das Jahr 2020. Er ist in ausgesuchten schönen Geschäften* in Rheinhessen und Wiesbaden erhältlich oder kann über den Online-Shop des Verlages oder bei mir bezogen werden. Ab Juni ist der Kalender auch bei Hugendubel in Mainz und Wiesbaden im Angebot.
An den Tagen der Offenen Gärten kann der Kalender auch in einigen Gärten erworben werden.

* bisher erhältlich bei
Holunderhof Dexheim
Buchhandlung Kuchenbecker, Oppenheim
Blumenfreude Wiesbaden-Bierstadt
** Diese schönen Gärten sind im Kalender „Gärten in Rheinhessen“ 2020 vertreten

Gartenträume – Der Riedgarten im Elsass

[Werbung – unbezahlt und unbeauftragt]

Heute möchte ich Euch ohne viel Worte mitnehmen zu einem Spaziergang durch den Riedgarten in Bindernheim, einem meiner Lieblingsgärten im Elsass. Wir waren zuletzt im vergangen Juni dort, und haben den Aufenthalt in diesem Paradies – wie jedes Mal (klick & klick)-  sehr genossen!

Ich hoffe, Euch hat dieser Rundgang durch den herrlichen garten von Wolfgang und Markus genauso viel Freude gemacht wie uns und wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Mit diesem Beitrag beteilige ich mich wieder sehr gerne an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets Friends. Ich mag Katrins Blog sehr gerne und durch ihre Blogparade habe ich schon viele interessante Blogs kennengelernt und viele Inspirationen bekommen!

Ein Gartenparadies zum Träumen – Savoir Vivre in Darmstadt

Draußen wird es gerade erst Winter, aber ich freue mich schon so sehr auf den Frühling und Sommer. Und da ich mich wahrscheinlich noch einige Zeit gedulden muss, bis ich wieder in meinem Garten werkeln kann, nehme ich euch heute mit in einen traumhaftes Gartenparadies in Darmstadt.

Mitte Oktober hatten wir noch das herrlichste Sommerwetter und so habe ich mich an einem Freitagnachmittag ganz spontan zu einem Ausflug nach Darmstadt entschlossen.

Mein Ziel war der weiße Garten von Doris und Gerald Kredel, den Andreas und ich vor einigen Jahren schon einmal während der Offenen Gartenpforte besucht hatten. Obwohl der Kontakt zu Doris Kredel seitdem nie wirklich abgerissen war, haben wir es danach leider nie geschafft, an einer der zahlreichen Veranstaltungen, zu denen sie regelmäßig in ihren schönen Garten einlädt, teilzunehmen.

Da Doris dort auch ihren schönen Laden „The Annex“ für Wohn- und Garten-Accessoires betreibt, kann man den Garten zu den Ladenöffnungszeiten auch ohne Voranmeldung besuchen.

Ich hatte den perfekten Tag für meinen Besuch erwischt, das milde Herbstlicht ließ den Garten wie verzaubert erscheinen.

Ich denke sehr gerne an diesen herrlichen Nachmittag zurück, an dem ich den Garten zeitweise ganz für mich alleine hatte und ganz in Ruhe fotografieren konnte, was mir immer sehr viel Ruhe und Entspannung bringt. Und danach war noch Zeit für sehr schöne und gute Gespräche, wofür ich sehr dankbar bin!

Vielen Dank liebe Doris und Gerald Kredel, für diese wunderschöne Auszeit!

Mit diesem Beitrag beteilige ich mich wieder sehr gerne an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets Friends. Ich mag Katrins Blog sehr gerne und durch ihre Blogparade habe ich schon viele interessante Blogs kennengelernt und viele Inspirationen bekommen!