Gartenträume – Der Riedgarten im Elsass

[Werbung – unbezahlt und unbeauftragt]

Heute möchte ich Euch ohne viel Worte mitnehmen zu einem Spaziergang durch den Riedgarten in Bindernheim, einem meiner Lieblingsgärten im Elsass. Wir waren zuletzt im vergangen Juni dort, und haben den Aufenthalt in diesem Paradies – wie jedes Mal (klick & klick)-  sehr genossen!

Ich hoffe, Euch hat dieser Rundgang durch den herrlichen garten von Wolfgang und Markus genauso viel Freude gemacht wie uns und wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Mit diesem Beitrag beteilige ich mich wieder sehr gerne an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets Friends. Ich mag Katrins Blog sehr gerne und durch ihre Blogparade habe ich schon viele interessante Blogs kennengelernt und viele Inspirationen bekommen!

Ein Gartenparadies zum Träumen – Savoir Vivre in Darmstadt

Draußen wird es gerade erst Winter, aber ich freue mich schon so sehr auf den Frühling und Sommer. Und da ich mich wahrscheinlich noch einige Zeit gedulden muss, bis ich wieder in meinem Garten werkeln kann, nehme ich euch heute mit in einen traumhaftes Gartenparadies in Darmstadt.

Mitte Oktober hatten wir noch das herrlichste Sommerwetter und so habe ich mich an einem Freitagnachmittag ganz spontan zu einem Ausflug nach Darmstadt entschlossen.

Mein Ziel war der weiße Garten von Doris und Gerald Kredel, den Andreas und ich vor einigen Jahren schon einmal während der Offenen Gartenpforte besucht hatten. Obwohl der Kontakt zu Doris Kredel seitdem nie wirklich abgerissen war, haben wir es danach leider nie geschafft, an einer der zahlreichen Veranstaltungen, zu denen sie regelmäßig in ihren schönen Garten einlädt, teilzunehmen.

Da Doris dort auch ihren schönen Laden „The Annex“ für Wohn- und Garten-Accessoires betreibt, kann man den Garten zu den Ladenöffnungszeiten auch ohne Voranmeldung besuchen.

Ich hatte den perfekten Tag für meinen Besuch erwischt, das milde Herbstlicht ließ den Garten wie verzaubert erscheinen.

Ich denke sehr gerne an diesen herrlichen Nachmittag zurück, an dem ich den Garten zeitweise ganz für mich alleine hatte und ganz in Ruhe fotografieren konnte, was mir immer sehr viel Ruhe und Entspannung bringt. Und danach war noch Zeit für sehr schöne und gute Gespräche, wofür ich sehr dankbar bin!

Vielen Dank liebe Doris und Gerald Kredel, für diese wunderschöne Auszeit!

Mit diesem Beitrag beteilige ich mich wieder sehr gerne an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets Friends. Ich mag Katrins Blog sehr gerne und durch ihre Blogparade habe ich schon viele interessante Blogs kennengelernt und viele Inspirationen bekommen!

Offene Gärten in Rheinhessen 2018 – ‚Kürbis meets Buchsbaum‘ in Worms-Ibersheim

[Werbung, unbezahlt und unbeauftragt]

Heute möchte ich Euch wieder einmal mitnehmen auf eine virtuelle Gartenreise in einen Garten, der eigentlich so richtig perfekt zu dem diesjährigen „SommerHerbst“ passt!!!

Auf dem Forrerhof der Familie Booß in Worms-Ibesheim erlebten wir am Tag der Offenen Gärten einen wunderschönen Spätsommernachmittag in einem herrlichen Gartenparadies und konnten uns gleichzeitig auf den Herbst einstimmen, denn das Angebot an leuchtenden Kürbissen war riesengroß!

Meine Freundin Angelika hatte mir schon so oft von diesem Garten vorgeschwärmt, aber da er etwas abseits der anderen Offenen Gärten liegt, hatte ich es bisher nie bis dorthin geschafft.

Wir kamen beim Forrerhof an und wurden sehr freundlich empfangen. Der ganze Hof war dekoriert mit Kürbissen in allen Farben, Formen und Größen, außerdem gab es noch Körbe zu kaufen und leckeren Kuchen. Wir machten zunächst einen Rundgang und dann eine kleine Kaffeepause, danach suchte ich mir die Kürbisse aus, die ich mit nach Hause nehmen wollte.

Der Hof hatte uns gut gefallen, aber von einem Garten war nichts zu sehen …. So ganz konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehen, dass Angelika mir diesen „Garten“ so ans Herz gelegt hatte. Ich ging zurück zum Eingang, wollte in einer Broschüre über die Offenen Gärten nachlesen, ob es sich wirklich nur, wie es für uns den Anschein hatte, um den Hof handelte, den man besuchen konnte, oder ob doch irgendwo noch ein Garten wäre. Leider lagen dort keine Broschüren mehr aus und fragen wollten wir die Gartenbesitzer nicht, denn das wäre ja wirklich peinlich gewesen, wenn es sich nur um den Hof handeln würde … 

Wir machten noch eine weitere Runde durch den Hof, es gab ja auch viel Deko und tolle Kürbisse zu entdecken und mein Einkaufskorb wurde immer voller ….

Und dann entdeckten wir in einer Ecke eine unscheinbare Tür  …..  und genau hier ging’s zum Garten!


Wir mussten durch einen Raum hindurch und dann öffnete sich für uns ein richtiges Gartenparadies mit Buchsbaumhecken, Teehaus, Teich und einladenden Sitzplätzen. Und jetzt war mir auch klar, warum Angelika mir diesen Garten so empfohlen hatte! Ich konnte mich gar nicht sattsehen, der Garten strahlte eine herrliche Ruhe und Enspannung aus, dort hätte ich einfach nur bleiben wollen!

Und jetzt will ich nicht viele weitere Worte machen – es wird Zeit für einen Rundgang durch dieses herrliche Gartenparadies:

Mit diesem Beitrag beteiige ich mich wieder sehr gerne an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets Friends. Ich mag Katrins Blog sehr gerne und durch ihre Blogparade habe ich schon viele interessante Blog kennengelernt und viele Inspirationen bekommen!