Garden Trip – Gartenreise 2015 – Champagne 4 (Notre Jardin Secret, Chateauvillain)

Meine letzte Gartenreise liegt nun zwar schon einige Zeit zurück, aber trotzdem sind die Erinnerungen daran immer noch präsent.
Anfang Juni 2015 war ich zusammen mit meinen Gartenfreundinnen in der Champagne und es war mit eine der schönsten Gartenreisen, die ich bisher organisiert habe. Wir haben wunderbare Gärten gesehen, alle ganz unterschiedlich – und wir haben wunderbare Menschen kennen gelernt.

Der Garten, in den ich Euch heute mitnehmen möchte, ist der “Jardin Secret”, der “geheime Garten” von Sophie, deren schönem Blog “Notre Jardin Secret” ich schon länger folge. Allerdings lässt so ein Blog meistens nicht erkennen, wo sich der entsprechende Garten genau befindet und so war es eher Zufall, dass ich ein paar Tage vor unserer Abreise in die Champagne auf Sophies Blog gelesen habe, dass sie ihren Garten am folgenden Sonntag erstmals für Besucher öffnet. Ich hatte schon vermutet, dass ihr Garten in der Champagne liegt, aber ich war mir nicht sicher und habe Spohie dann kurzerhand kontaktiert. – Glück muss man haben:  der Garten war ganz in der Nähe unserer Unterkunft und so konnte ich das Programm problemlos umstellen.

Wir kamen am Sonntagmorgen um kurz nach 10 Uhr morgens in Chateauvillain an und waren die allerersten Gäste bei Sophies und Oliviers “Offenem Garten”, der versteckt hinter hohen Mauern liegt, die wirklich nicht ahnen lassen, was für ein Gartenparadies sich dahinter befindet.

An diesem warmen, sonnigen Junimorgen war die Luft erfüllt von herrlichem Rosenduft, denn Sophie hat in ihrem Garten über 200 Rosen, die sie in ihrem zweiten Blog “Les roses du jardin secret” beschreibt.

Sophies Mann Olivier ist begeisterter Gemüsegärtner und hat in einer Ecke des Gartens einen kleinen “potager” eingerichtet.

Wir haben einen wunderbaren Vormittag in Sophies herrlichem Rosen-Paradies verbracht. Der Garten hat mich total beeindruckt und ich denke oft und gerne daran zurück. Vielleicht ergibt sich ja wieder einmal eine Gelegenheit zu einem Besuch. Sophie öffnet ihren “Geheimen Garten” seit 2016 auch im Rahmen der “Rendez-Vous aux Jardins“, den offiziellen Offenen Gärten in Frankreich.

Merci beauoup Sophie et Olivier de nous inviter dans votre “paradis”

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets friends teil.

Traumurlaub vor der Haustür (2) – Garten Mocourt

Ende Juli 2016 hatte ich die Gelegenheit, gemeinsam mit lieben Gartenfreundinnen aus nah und fern ein wunderbares Gartenwochenende zu verbringen. Hier habe ich bereits von unserem Treffen im Garten meiner Freundin Anne “majorahn” in Rheinhessen berichtet. Sonntags stand für die Reisegruppe dann der Besuch eines weiteren, ganz besonderen Gartens in meiner Nähe auf dem Programm und ich konnte daran teilnehmen.

Morgens um kurz nach 10 Uhr am Sonntagmorgen trafen wir uns alle in Hünfelden-Nauheim, um einzutauchen in eine andere Welt – denn dort, mitten auf dem Land in der Nähe von Limburg/ Lahn, gibt es ein kleines Stück England zu entdecken. Marion Otto und ihr Mann Norbert haben dort weitgehend in Eigenarbeit einen ganz bezaubernden Garten geschaffen und teilen diesen sehr gerne auch mit Gästen. Inspiriert von eigenen Gartenreisen, u.a. nach England, haben sie den Garten gestaltet und bieten in “Mocourt” auch Übernachtungen “Bed & Breakfast” an.

Der Hausherr und der Familienhund erwarteten und am Eingang, während drinnen im Garten auf der Terrasse bereits der Frühstückstisch für uns gedeckt war und Marion die letzten Handgriffe am Buffet erledigte.

Nach einer ausgiebigen Stärkung mit lauter selbstgemachten Köstlichkeiten hatten wir ausreichend Gelegenheit, den Garten auf einge Faust zu erkunden, aber auch mit Marion und Norbert zu fachsimpeln und viel über die Entstehung und Weiterentwicklung ihres Gartens zu erfahren oder einfach nur den herrlichen Tag an einem der vielen malerischen Sitzplätze zu genießen.

Viel Interessantes über den Garten “Mocourt” gibt es auf der Homepage der Familie Otto zu erfahren, deshalb will ich jetzt gar nicht mehr viele weitere Worte machen, sondern Euch einfach nur einladen, mit mir zusammen diesen bezaubernden Gartren zu genießen. Und wenn Ihr Mocourt selbst einmal besuchen möchtet, dann habt Ihr in diesem Jahr an Fronleichnam (15. Juni 2017) und am darauffolgenden Wochenende (17. und 18. Juni 2017) dazu Gelegenheit.

Ich hoffe, Euch hat der Rundgang durch Mocourt genauso gut gefallen wie mir! Ich bin sehr froh, dass meine Gartenfreundinnen diesen wunderschönen Tag organisiert haben und dass ich daran teilnehmen durfte, ob wohl ich nicht offizielle Teilnehmerin der Reisegruppe war und sage hier noch einmal “danke”. Bei Marion und Norbert Otto möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken für die Gastfreundschaft und die tollen und interessanten Gespräche.

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade #sonntagsglück von Soulsister meets friends teil.



Adventskalender 2016 – 20. Dezember

Heute können wir schon das 20. Türchen des Adventskalenders öffnen und ich will Euch entführen in einen zauberhaft weihnachtlich dekorierten Shabby-Garten.
Viel Freude und hoffentlich nicht zu viel Stress an den letzten Tagen vor dem Fest!