Summerfeeling – Höfefest in Wiesbaden-Biebrich

Ein herrliches Sommer-Wochenende liegt hinter uns -  und wird wahrscheinlich mit einem heftigen Gewitter zu Ende gehen. Zumindest haben wir eine aktuelle Wetterwarnung vor starkem Gewitter für Wiesbaden und die Region, und wenn ich mir die Gewitterlage auf der Echtzeit-Blitzkarte so anschaue, dann kommt es direkt auf uns zu.
Vorsorglich habe ich den Garten, so weit es geht, schon einmal “unwetterfest” gemacht und nun hoffe ich, dass ich meinen Beitrag fertig bekomme, bevor das Gewitter da ist …

Gestern und heute hatten wir bestes Sommerwetter, blauen Himmel, Sonnenschein und über 30 Grad bis in die Nachtstunden. Das perfekte Wetter für das Biebricher Höfefest, das in diesem Jahr schon zum 14. Mal stattfindet.
Gestern Abend waren wir in einem schönen Hinterhof, in dem die Gruppe “Café Bossa“, in der auch ein guter Freund von uns mitspielt, auftrat.


Heute haben wir uns schon am späten Vormittag zu Fuß auf den Weg gemacht, denn im Hofgut Hammermühle gab es einen Hofmarkt mit “Trödel, Buntem und Antikem”. Das Hofgut ist eigentlich ganz bei uns in der Nähe, aber liegt so versteckt und abseits, dass ich bisher noch nie dort war. Und da war das Höfefest doch eine tolle Gelegenheit, dieses schöne Anwesen einmal kennen zu lernen.

Das Anwesen hat mir sehr gut gefallen, und es waren auch wirklich schöne Stände dort. Ein T-shirt  mit Rosen- und Kamera-Motiv und eine kleine Spitzenlampe mussten dann auch mit mir nach Hause – ich ahbe zwar noch viel gesehen, was mich begeistert hat, aber bei der großen Hitze hatte ich nichts davon nach Hause tragen wollen…

Das Gewitter rückt immer näher, noch hängt es über dem Rheingau, aber wir können hier den Donner schon hören …


Ich werde jetzt gleich den PC vom Netz nehmen und wünsche Euch noch einen schönen, hoffentlich unwetterfreien Abend!


Tipp für’s Wochenende: Offene Gärten in Rheinhessen – und ein Rundgang durch meinen Garten …

In den vergangenen Wochen habe ich jede freie und trockene Minute genutzt, um aus unserem Garten, der durch die Renovierungsmaßnahmen in einigen Teilen leider ziemlich gelitten hatte, wieder einen richtigen Garten zu machen ….
Manches habe ich nun anders gestaltet, und meiner Meinung nach ist es nun schöner und (hoffentlich) auch pflegeleichter geworden.


An diesem Wochenende mache ich jedoch einmal Pause im eigenen Garten (obwohl noch ganz viel zu tun ist) und hole mir Anregungen und Ideen in fremden Gärten!
Heute und am morgigen Sonntag haben in Rheinhessen wieder zahlreiche, größtenteils private Gärten ihre Tore für Besucher geöffnet. Ich freue mich schon sehr darauf, viele neue Gärten kennen zu lernen, aber auch darauf, wunderschöne Gärten, die ich schon kenne, wieder zu besuchen und auf viele tolle Begegnungen.


Auf der Homepage der rheinhessischen Gartenführer findet Ihr eine Übersicht über alle Gärten, die an diesem Wochenende geöffnet haben. Zur besseren Planung der Gartentour durch Rheinhessen gibt es dort auch erstmals eine Gartenkarte mit den Ortschaften, in denen an diesem Wochenende ein oder mehrere Gärten geöffnet haben.


Ich habe für heute geplant, mir einige Gärten westlich der A 63 anzusehen. Und morgen sind dann die Gärten auf der anderen Seite der Autobahn an der Reihe. Hier freue ich mich ganz besonders auf den  Landhausgarten in Udenheim, wo es am Sonntag auch einen kleinen Markt mit tollen Shabbysachen gibt und auf den Garten meiner Freundin Anne majorahn, der mich immer wieder und auch zu jeder Jahrezeit begeistert.  Beide Gärten sind auch in meinem neuen Kalender “Rheinhessische Gärten 2018″ *) vertreten.


Die heutigen Fotos stammen alle aus meinem eigenen Garten. Gestern habe ich die erste blühende Rose entdeckt – wie in jedem Jahr ist es die Laura Ford und auch die erste Taglilie hat gestern eine Blüte geöffnet.


*) Meinen Kalender “Gärten in Rheinhessen 2018″ gibt es derzeit bereits an folgenden Verkaufsstellen:
Dexheim – Holunderhof

Dorn-Dorkheim – Weingut Listmann
Flörsheim-Dalsheim – Augenwaide
Oppenheim – Buchhandlung Kuchenbecker

und im Internet
Verlag wifo-digital
Amazon


Garden-Market – Impressionen vom Gartenmarkt 2017


Bei fast winterlichen Temperaturen, aber glücklicherweise ohne Regen, fand am vergangenen Sonntag in Oppenheim wieder  der traditionelle Gartenmarkt der rheinhessischen Gartenführer statt.




Schön war’s, es gab wie immer ein richtig tolles Angebot an allem, was das Gärtnerherz begehrt! Ich habe diesmal bei den Kräutern ‘zugeschlagen’, denn ich hoffe ja immer noch, dass die Bauarbeiten auf unserem Grundstück wirklich bald abgeschlossen sind und ich dann auch endlich meinen Gemüse- und Kräutergarten wieder anlegen kann.
Außerdem mussten noch ein paar schöne Dekoteile mit – ein Stand, der meinem direkt gegenüber stand, verlockte mich den ganzen Tag …;)



Ich habe mich sehr darüber gefreut, meine Gartenfreundinnen wieder zu treffen und es war super, dass ich mir dank tatkräftiger Unterstützung am Stand durch Michaela von Blaubeerkuchen im Hinterhof und Andreas sogar Zeit zum gemeinsamen Kaffeetrinken nehmen konnte.
Es gab außerdem viele weitere nette Begegnungen mit Freunden aus dem “echten” Leben, aber auch mit Blogleserinnen  und Facebook-Followern und ich fand es toll, Dagmar vom Blog “gartenverbandelt” endlich auch einmal persönlich kennen zu lernen.




Wenn auch das Wetter besser (aber auch viel schlechter!) hätte sein können – es war wieder ein wunderschöner und inspirierender Markt! Die Allgemeine Zeitung berichtet in ihrer gestrigen Ausgabe hier auch über den Gartenmarkt.