Ausflugs-Tipp für’s Wochenende: Tage der Offenen Gärten in Rheinhessen

[Werbung – unbezahlt und unbeauftragt]

Für das kommende Wochenende ist herrliches Sommerwetter vorhergesagt – einfach perfekt für den einen oder anderen Besuch in rheinhessischen Gartenparadiesen!

44 private Gärten zwischen Bingen und Worms öffnen am 1. und 2. Juni 2019 wieder ihre Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher. Seit 2002 veranstaltet die Interessengemeinschaft Gartenführer Rheinhessen die Tage der offenen Gärten, die mittlerweile schon  weit über Rheinhessen hinaus bekannt sind und Besucher von weit her anlocken.

Es sind einfach traumhafte Gärten dabei, ich komme gerne jedes Jahr wieder! Teils besuche ich die gleichen Gärten wieder, aber ich entdecke auch jedes Jahr den einen oder anderen Garten neu – und ich war bisher auch noch nie enttäuscht! Dabei sind die Gärten so unterschiedlich, aber jeder einzelne ist liebevoll angelegt und strahlt die Persönlichkeit seines Gärtners oder seiner Gärtnerin aus.

Ich freue mich schon sehr auf das kommende Wochenende und habe mir schon eine (wahrscheinlich wieder viel zu lange) Liste der Gärten gemacht, die ich unbedingt besuchen will.

Vielleicht habt Ihr ja auch Zeit und Lust, eine kleine Gartenreise nach Rheinhessen zu unternehmen? Zur Einstimmung stelle ich Euch hier ein paar der teilnehmenden Gärten kurz vor:

Garten Nentwig, Albig

Garten Auenheimer (Galerie unter dem Maulbeerbaum), Badenheim

Garten Biesdorf, Bingen **

Garten May (Holunderhof) Dexheim **

Garten Listmann, Dorn-Dürkheim

Erb-Frey-Hof, Eckelsheim

Garten Ebling, Friesenheim **

Garten Rahn (Majorahn), Hahnheim **

Garten Lerch-Zimmermann, Ingelheim

Garten Sprang, Köngernheim **

Garten Höpfner, Neu-Bamberg

Garten Bogaert, Siefersheim

Garten Reeh-Heinziger, Udenheim **

Garten Knab, Uelversheim

Garten Pfeifer in Uelversheim

Garten Booß, Worms-Ibersheim **

Aber auch all die anderen Gärten, die ich bisher noch nicht besucht habe, sind sicherlich sehr sehenswert!

Für alle Freunde der rheinhessischen Gärten und für diejenigen, die zu weit weg wohnen oder am Wochenende keine Zeit haben, um die Gärten „live“ zu besuchen, gibt es bereits jetzt den schönen Bildkalender „Gärten in Rheinhessen“  für das Jahr 2020. Er ist in ausgesuchten schönen Geschäften* in Rheinhessen und Wiesbaden erhältlich oder kann über den Online-Shop des Verlages oder bei mir bezogen werden. Ab Juni ist der Kalender auch bei Hugendubel in Mainz und Wiesbaden im Angebot.
An den Tagen der Offenen Gärten kann der Kalender auch in einigen Gärten erworben werden.

* bisher erhältlich bei
Holunderhof Dexheim
Buchhandlung Kuchenbecker, Oppenheim
Blumenfreude Wiesbaden-Bierstadt
** Diese schönen Gärten sind im Kalender „Gärten in Rheinhessen“ 2020 vertreten

Gartenmarkt in Oppenheim am 28. April 2019

Am morgigen Sonntag, den 28.04 2019 findet wieder der traditionelle Gartenmarkt der rheinhessischen Gartenführer in Oppenheim/ Rheinhessen statt – für mich einer der schönsten Gartenmärkte, die ich kenne. Das Angebot ist sehr vielfältig, qualitativ hochwertig, regional und bezahlbar!

Für Hobbygärtner und Liebhaber schöner Dinge bietet der Gartenmarkt ein umfangreiches Angebot an Pflanzen, schönen Accessoires für Balkon und Garten, Gartenliteratur etc. Außerdem gibt es ein schönes Rahmenprogramm mit Pflanzenquiz, Gartenführungen im Domänengarten und einem reichhaltigen Angebot an leckeren Kuchen, gutem Essen und Wein aus der Region.
Meine Freundin, die Gartenführerin Anne „majorahn“, wird in einer Lesung ihr neues Buch „Neues aus meinem Garten“ (zu dem ich auch einige Fotos beitragen durfte) vorstellen.

Und morgen beim Gartenmarkt ist auch der Verkaufsstart für meine beiden Kalender 2020, die der Wiesbadener Verlag Wifo-Digital herausgebracht hat.

In meinem Kalender „Gärten in Rheinhessen“ werden 12 ganz unterschiedliche private Traumgärten vorgestellt, während der Kalender „ShabbyStyle – alte Dinge-neu entdeckt“ liebevolle Gartendekorationen im Shabby-Stil zeigt – alle ebenfalls aus wunderschönen privaten Gärten.

Ich würde mich sehr über einen Besuch an meinem Stand (Nr. 51) auf dem Gartenmarkt freuen!

Drückt die Daumen, dass das Wetter einigermaßen trocken bleibt und wir morgen einen schönen Tag in Oppenheim haben werden!

 

 

 

 

 

„Neues aus meinem Garten“

[Werbung, unbezahlt und unbeauftragt]

„Neues aus meinem Garten“ – das ist der Titel des zweiten Buches von Anne „majorahn“, das sie am Donnerstagabend beim „VRM-Talk“ in Mainz vorgestellt hat.

Viele Gartenbegeisterte waren der Einladung des VRM gefolgt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einleitung durch Mara Pitz, zuständige Redakteurin im Bereich „Leben und Wissen“, stellte Anne Rahn zunächst  ihren Garten in Hahnheim vor.

Viele von Euch werden Anne und ihren Garten bereits kennen, sei es durch ihren Blog majorahn, ihre Aktivitäten bei Facebook und Instagram oder auch durch Besuche bei ihr im Rahmen der Offenen Gärten oder bei einem ihrer Kurse, die sie zusammen mit ihrem Mann Werner gibt. Ich habe auch schon oft hier auf dem Blog Bilder aus Annes Garten gezeigt.

Die Buchlesung war sehr interessant und kurzweilig und hat richtig Appetit gemacht auf ihr neues Buch. In fünf Kapiteln schreibt sie dort über „Blüten ohne Ende“, „Von tollen Knollen“, berichtet über „Neues aus dem Kräuterbeet“, „Gehölze im Garten“ sowie über (Garten)Themen, die sie beschäftigt haben. Am Donnerstag hat sie jedes dieser Kapitel kurz vorgestellt.

Eine große Rolle spielt für Anne Rahn der insektenfreundliche Garten und sie erläutert, dass man sogar mit weniger Arbeit dazu beitragen kann, dass sich Insekten in unseren Gärten wohlfühlen und überwintern können. Einfach mal „Fünfe gerade sein lassen“, nicht alles gleich abschneiden und aufräumen, dadurch haben die bedrohten Insekten wenigstens eine Chance.

Der trockene Sommer 2018, der Klimawandel – auch das sind Themen für Anne, die im Garten gerne Neues ausprobiert und experimentiert und versucht, auf die Herausforderungen der Natur angemessen zu reagieren.

Wir konnten gestern erfahren, dass es ganz unterschiedliche Arten von Zierlauch gibt, von denen viele mit Sommerhitze und Trockenheit gut zurecht kommen. Anne mag besonders gerne den Schlangenknoblauch, eine Unterart des normalen Knoblauchs, und auch das Allium tanguticum „Summer Beauty“ hat es ihr besonders angetan. Im Buch stellt sie weitere Laucharten vor und gibt Tipps für Anbau, Ernte und Verwendung in der Küche.

Den Dahlien, den „Schönen aus Mexiko“, hat Anne in ihrem Buch auch ein ausgiebiges Kapitel gewidmet und sie hat gestern Abend berichtet, dass man Dahlien auch sehr gut in der Küche verwenden kann. In ihrem Buch findet man dann auch die passenden Rezepte, wie z.B. für eine Gewürzmischung, die sie „Oh my Dahling“ genannt hat. 

Kochen mit Kräutern – das machen alle. Aber dass man die Küchenkräuter auch sehr lecker zum Backen nehmen kann, wird für viele wohl Neuland sein. Im Buch sind leckere Rezepte und zum Probieren hatte Anne die herrlichen Rosmarin-Kartoffelplätzchen dabei (die mir schon beim Fotoshooting so lecker geschmeckt hatten!)

Eine neue Errungenschaft in Annes Garten ist die Süßkartoffel, die mit relativ wenig Aufwand dort gut gedeiht und nach der Ernte auch noch lange haltbar ist. Sie verriet uns verschiedene Tipps für den Anbau im eigenen Garten.

In ihrem Vortrag durfte auch ihr Lieblingsbaum, der Speierling, der noch vor wenigen Jahren fast als ausgestorben galt, nicht fehlen. Auch dafür hat sie Rezepte und Tipps in ihrem Buch.

Zum Abschluß der Lesung bekamen alle Gäste noch ein Päckchen mit selbstgemachten Würznüssen mit auf den Weg …

… dann hatten die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, das Buch zu kaufen und signieren zu lassen, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Mein Fazit: ein toller, anregender und interessanter Abend – und ein sehr schönes Buch, das einfach Spaß macht und ein wunderbarer Ratgeber ist für alle, die ihren Garten und die Natur lieben, denn Anne lässt die Leserinnen und Leser an ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben.

Ganz besonders freue ich mich, dass ich auch einen klitzekleinen Anteil an dem Buch habe, denn einige der Fotos sind von mir. Die Fotoshootings haben mir viel Spaß gemacht!