Sommerbeginn am Karfreitag & Ein Traum in weiß

[Werbung – da Buchrezension]

Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals vorher am Karfeitag schon so richtig Sommer war! Zugegeben, dieses Jahr ist Ostern recht spät, aber so ein tolles, mildes Sommerwetter hätte ich nicht erwartet!
So habe ich gestern die Sommersaison im Garten eröffnet – es war einfach traumhaft! Endlich wieder morgens den ersten Kaffee im Garten genießen und (fast) den ganzen Tag draußen verbringen, das sind für mich wirkliche „Moments de Bonheur“

Ich habe die meiste Zeit des Tages im Garten verbracht und musste teilweise schon vor der Sonne in den Schatten flüchten, weil es so heiss war! Und ich habe die Zeit genutzt, um neben ausgiebigen Gartenrundgängen (das Licht fällt ja immer wieder anders ;), also muss man auch immer mal wieder gucken und Bilder machen… ) auch in Ruhe in Zeitschriften und Büchern zu schmökern. Eines der Bücher möchte ich Euch gerne heute vorstellen: „Blütenweiß“ von Angelica Linnhoff

In ihrem neuesten Buch entführt uns Angelica , die es sonst eigentlich immer sehr farbenfroh mag, in eine wunderbare weiße Welt.
Mit traumhaften Blüten-Arrangements zeigt sie uns, dass die Farbe weiß unheimlich vielseitig ist und in jeder Jahreszeit für tolle Dekorationen zu gebrauchen ist.

Es macht viel Freude, dieses Buch durchzublättern und sich von den wunderschönen Fotografien und Dekorationen inspirieren zu lassen.
Nachdem ich jahrelang „weiß“ überhaupt nicht mochte (ich glaube, das lag auch daran, dass mir bei einer Farbberatung vor Jahrzehnten suggeriert wurde, dass die Farbe „weiß“ nichts für mich wäre) und sie bei uns auch kaum zu finden war, hat sie vor ein paar Jahren ihren Siegeszug in unseren Haushalt angetreten (allerdings immer in Kombination mit viel natur und Farbe). Im Garten will ich auch künftig mehr „weiß“, es macht ihn einfach viel heller und freundlicher, bringt Ruhe hinein und lässt ihn am Abend leuchten!

Mir ist bei einem Buch auch die Verarbeitung und vor allem die Haptik immer sehr wichtig, damit ich es gerne zur Hand nehme. Auch hier bin ich total begeistert, es fasst sich sehr schön an und die Fotografien kommen auf dem verwendeten Papier sehr gut zur Geltung.

Außer traumhaften Bildern gibt es im Buch kreative Ideen, die leicht nach zu machen sind, sowie ausreichend Platz für Eintragungen in einem immerwährenden Kalender und jeden Monat einen schönen Geburtstagskalender.

Ich bedanke mich beim Verlag Busse Collection herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar und wünsche Angelica viel Freude und Erfolg mit ihrem neuen Buch!

Blütenweiß
Stimmungsvolle Wohngeschichten
20,00 €
ISBN 978-3-96306-014-4
BusseCollection-Verlag

Frohe Ostern!
Joyeuses Paques!
Happy Easter!
Felices Pascuas!
Prettige Paasdagen!

„Neues aus meinem Garten“

[Werbung, unbezahlt und unbeauftragt]

„Neues aus meinem Garten“ – das ist der Titel des zweiten Buches von Anne „majorahn“, das sie am Donnerstagabend beim „VRM-Talk“ in Mainz vorgestellt hat.

Viele Gartenbegeisterte waren der Einladung des VRM gefolgt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einleitung durch Mara Pitz, zuständige Redakteurin im Bereich „Leben und Wissen“, stellte Anne Rahn zunächst  ihren Garten in Hahnheim vor.

Viele von Euch werden Anne und ihren Garten bereits kennen, sei es durch ihren Blog majorahn, ihre Aktivitäten bei Facebook und Instagram oder auch durch Besuche bei ihr im Rahmen der Offenen Gärten oder bei einem ihrer Kurse, die sie zusammen mit ihrem Mann Werner gibt. Ich habe auch schon oft hier auf dem Blog Bilder aus Annes Garten gezeigt.

Die Buchlesung war sehr interessant und kurzweilig und hat richtig Appetit gemacht auf ihr neues Buch. In fünf Kapiteln schreibt sie dort über „Blüten ohne Ende“, „Von tollen Knollen“, berichtet über „Neues aus dem Kräuterbeet“, „Gehölze im Garten“ sowie über (Garten)Themen, die sie beschäftigt haben. Am Donnerstag hat sie jedes dieser Kapitel kurz vorgestellt.

Eine große Rolle spielt für Anne Rahn der insektenfreundliche Garten und sie erläutert, dass man sogar mit weniger Arbeit dazu beitragen kann, dass sich Insekten in unseren Gärten wohlfühlen und überwintern können. Einfach mal „Fünfe gerade sein lassen“, nicht alles gleich abschneiden und aufräumen, dadurch haben die bedrohten Insekten wenigstens eine Chance.

Der trockene Sommer 2018, der Klimawandel – auch das sind Themen für Anne, die im Garten gerne Neues ausprobiert und experimentiert und versucht, auf die Herausforderungen der Natur angemessen zu reagieren.

Wir konnten gestern erfahren, dass es ganz unterschiedliche Arten von Zierlauch gibt, von denen viele mit Sommerhitze und Trockenheit gut zurecht kommen. Anne mag besonders gerne den Schlangenknoblauch, eine Unterart des normalen Knoblauchs, und auch das Allium tanguticum „Summer Beauty“ hat es ihr besonders angetan. Im Buch stellt sie weitere Laucharten vor und gibt Tipps für Anbau, Ernte und Verwendung in der Küche.

Den Dahlien, den „Schönen aus Mexiko“, hat Anne in ihrem Buch auch ein ausgiebiges Kapitel gewidmet und sie hat gestern Abend berichtet, dass man Dahlien auch sehr gut in der Küche verwenden kann. In ihrem Buch findet man dann auch die passenden Rezepte, wie z.B. für eine Gewürzmischung, die sie „Oh my Dahling“ genannt hat. 

Kochen mit Kräutern – das machen alle. Aber dass man die Küchenkräuter auch sehr lecker zum Backen nehmen kann, wird für viele wohl Neuland sein. Im Buch sind leckere Rezepte und zum Probieren hatte Anne die herrlichen Rosmarin-Kartoffelplätzchen dabei (die mir schon beim Fotoshooting so lecker geschmeckt hatten!)

Eine neue Errungenschaft in Annes Garten ist die Süßkartoffel, die mit relativ wenig Aufwand dort gut gedeiht und nach der Ernte auch noch lange haltbar ist. Sie verriet uns verschiedene Tipps für den Anbau im eigenen Garten.

In ihrem Vortrag durfte auch ihr Lieblingsbaum, der Speierling, der noch vor wenigen Jahren fast als ausgestorben galt, nicht fehlen. Auch dafür hat sie Rezepte und Tipps in ihrem Buch.

Zum Abschluß der Lesung bekamen alle Gäste noch ein Päckchen mit selbstgemachten Würznüssen mit auf den Weg …

… dann hatten die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, das Buch zu kaufen und signieren zu lassen, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Mein Fazit: ein toller, anregender und interessanter Abend – und ein sehr schönes Buch, das einfach Spaß macht und ein wunderbarer Ratgeber ist für alle, die ihren Garten und die Natur lieben, denn Anne lässt die Leserinnen und Leser an ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben.

Ganz besonders freue ich mich, dass ich auch einen klitzekleinen Anteil an dem Buch habe, denn einige der Fotos sind von mir. Die Fotoshootings haben mir viel Spaß gemacht!

 

It’s beginning to look a lot like Christmas …

[Werbung, da Buchrezension]

Noch eine Woche bis Heiligabend und so langsam stellt sich auch bei mir endlich die Weihnachtsstimmung ein!

Wir waren schon ein paar Mal auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt …

… die ersten Geschenke sind verpackt und in der Wohnung wird es langsam auch ein bißchen weihnachtlicher.

Den Wintereinbruch am gestrigen 3. Advent mit Schnee selbst hier in der Stadt fand ich daher auch richtig schön und ich habe die Gelegenheit genutzt, in Rheinhessen ein paar schöne Gärten im Schnee zu fotografieren.

Am vergangenen Freitag hatte ich meinen letzten Arbeitstag für dieses Jahr und habe nun Gelegenheit, alles etwas langsamer anzugehen. Diese Woche bin ich zwar noch viel unterwegs – ich mache einen Französisch-Intensivkurs als Bildungsurlaub, aber bin trotzdem früher zuhause als normal und kann es mir dann nachmittags mit einer Tasse Tee, leckeren Plätzchen und einem schönen Buch auf der Couch gemütlich zu machen und danach die letzten Weihnachtsvorbereitungen treffen.

Ein Buch, dass ich derzeit sehr gerne zur Hand nehme ist „Willkommen“ Weihnachten“ – dort werden mit wunderschönen und inspirierenden Fotos acht ganz unterschiedliche, sehr stimmungsvoll weihnachtlich dekorierte Wohnzimmer vorgestellt. Ich schaue mir ja immer sehr gerne fremde Gärten und Wohnungen an, daher hat mich dieses Buch gleich sehr intererssiert. Und ein paar von denen, die für uns Leser ihre Wohnungstüre geöffnet haben und von ihren persönlichen Weihnachtsbräuchen berichten, sind mir nicht unbekannt – mit dabei sind u.a.  die Instagrammerinnen lililottablog, angelica linnhoff, svenja_traumzuhause,  und ohwhataroom. 

Einige der gezeigten Interieurs sind auf den ersten Blick nicht im klassischen Sinne weihnachtlich dekoriert, bei vielen spielen Naturmaterialien und die Farbe „weiß“ eine große Rolle, ohne jedoch dem allgegenwärtigen White & Shabby-Stil (den ich sehr mag, der mir aber, wenn ich ihn überall sehe, langsam auch zu viel wird!) zu verfallen.
Mir gefallen alle der vorgestellten Wohnungen, auch wenn nicht alle meinem eigenen Geschmack entsprechen. Aber dadurch, dass sie mit viel Liebe und Individualität gestaltet sind und Gastfreundschaft und Familie eine große Rolle spielen, wäre ich dort  überall dort an Weihnachten sehr gerne zu Gast!

Wir selbst haben in diesem Jahr nicht so viel weihnachtlich dekoriert. Dadurch, dass wir bis vor Kurzem fast noch Sommer hatten, fehlte mir Ende November, Anfang Dezember dazu einfach die Inspiration und der Antrieb. Aber ich habe in dem schönen Buch viele Anregungen gefunden, die ich mir auch bei uns im kommenden Jahr gut vorstellen kann, ohne dass es überdekoriert wirkt. 

„Willkommen!Weihnachten!“ ist ein wunderschönes Buch, dass durch seine Bilder zum Träumen einlädt und einen in eine schöne Weihnachtsstimmung versetzt.

Ich bedanke mich beim Verlag Busse Collection herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar.

Willkommen! Weihnachten!
Stimmungsvolle Wohngeschichten
24,00 €
ISBN 978-3-96306-010-6
Busse-Verlag

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Adventszeit!