Sommerfreuden im August

Der Sommer läuft derzeit temperaturmäßig noch einmal auf Hochtouren, aber es ist trotzdem nicht zu übersehen, dass wir mit Riesenschritten auf den Herbst zusteuern. Die Tage werden merklich kürzer und das Licht ist irgendwie viel weicher als im Hochsommer.

Der zu Ende gehende August war für mich ein sehr schöner Sommermonat, angefüllt mit so vielen schönen und ganz unterschiedlichen Aktivitäten und Erlebnissen, dass ich bis jetzt überhaupt nicht dazu gekommen bin, darüber zu berichten. Heute daher ein August-Rückblick im Schnelldurchlauf …

Traditionsgemäß begann am ersten August-Wochenende die Rheingauer Weinwoche in Wiesbaden – 10 Tage lang wird rund um das Rathaus ausgiebig gefeiert und das ist immer eine gute Gelegenheit, Freunde zu treffen. In diesem Jahr hatten wir wieder Besuch von Freunden aus Gent, außerdem haben wir zusammen mit anderen Wiesbadener Instagrammern die eine oder andere Gelegenheit zum treffen und fotografieren genutzt.

Sonntags waren unsere Genter Freunde dann bei uns im Garten zu Gast und wir verlebten einen herrlichen Sommermorgen beim leckeren Brunch

Das letzte Weinfestwochenende mussten wir aber dann  passen – wir waren bei Freunden in Valensole zur Silberhochzeit eingeladen und nahmen das als willkommene Gelegenheit, noch einmal für ein paar Tage in die Provence zu reisen. Auch diesmal fuhren wir wieder mit dem Zug und im Gegensatz zu unserer Reise zum Lavendelfest im Juli verlief die Fahrt diesmal glücklicherweise ohne Zwischenfälle.

Wieder zurück in Deutschland, ging es mit dem Feiern gleich wieder weiter …

… und die herrlichen Sommertage verleiteten zum Frühstück und Abendessen im Garten und auf dem Balkon

Am vergangenen Wochenende hatte ich dann noch die Gelegenheit zu einer kleinen „Gartenreise“ – ich habe zwei Freundinnen besucht, die Haus und Hof bzw. Garten einfach traumhaft im Shabby-Chic-Stil eingerichtet haben.

Mal schauen, was die restlichen beiden August-Tage noch so für mich im Gepäck haben…

 

 

Lavendelträume – Sommer in der Haute Provence

Ups, ich habe gerade festgestellt, dass es schon ein Ewigkeit her ist, seit ich das letzte Mal hier auf dem Blog etwas gepostet habe … Dadurch, dass ich täglich (mindestens) ein Foto auf Instagram und Facebook veröffentliche, ist mir das gar nicht so richtig bewusst geworden. Denn der meiste Austausch findet mittlerweile dort auf den sozialen Netzwerken statt, auf den Blogs ist es wohl allgemein, was die Kommentare angeht, ziemlich ruhig geworden. Ein Blick in die Statistik zeigt mir aber, dass viele Leserinnen und Leser immer noch regelmäßig vorbeischauen und mir geht es auch häufig so, dass ich von „stillen“ Lesern angesprochen werde, was mich natürlich sehr freut!

Ich möchte daher meine Urlaubserinnerungen mit Euch teilen und Euch heute wieder einmal mitnehmen in die Haute Provence, auf das Plateau de Valensole, wo derzeit die Lavendelblüte ihren Höhepunkt erlebt.
Wir waren Mitte bis Ende Juni dort, hatten herrlichstes Sommerwetter und es war tagsüber eigentlich viel zu heiss. An einem Tag hatten wir sogar 45°C – solche Temperaturen hatte ich bisher nur in Death Valley in Kalifornien erlebt. Auch für die Einheimischen war diese enorme Hitze eher ungewohnt und tagsüber war das Leben auf den Straßen dadurch ziemlich lahmgelegt.

Am kommenden Sonntag, den 21. Juli 2019, findet in Valensole wieder das Lavendelfest statt und das ganze Dorf duftet herrlich nach Lavendel. Das Programm habe ich hier verlinkt.

[Werbung – unbezahlt und unbeauftragt]

Ein perfekter Start – Winter in der Provence

[Werbung, unbezahlt und unbeauftragt]

Die erste Woche des Jahres 2019 ist schon fast wieder vorüber – für uns war es bisher ein wunderschönes Jahr mit tollen Begegnungen und herrlichen Eindrücken! Und das alles bei herrlichstem Sonnenschein! So könnte es von mir aus weiter gehen (naja, nach der Erfahrung mit dem herrlichen, aber viel zu trockenen Sommer im letzten Jahr muss es nicht nur Sonnenschein sein – ausreichender Regen (vielleicht am Besten in der Nacht) gehört nun durchaus auch zu meiner Vorstellung von schönem Wetter!)

Nachdem wir sehr schöne Weihnachtsfeiertage verbracht haben, sind wir am  28.Dezember nachmittags aufgebrochen in Richtung Süden und haben bei Montbéliard eine Zwischenübernachtung eingelegt. Im Ibis in der Nähe der Autobahn hatten wir schon auf einer früheren Reise übernachtet und wir waren zufrieden dort. Diesmal waren wir sogar so rechtzeitig dort, dass wir noch zu Abend essen konnten und es war sehr lecker.

Auf der Fahrt  war das Wetter zunächst noch kalt und grau, aber je weiter wir in den Süden kamen, desto wärmer und sonniger wurde es! Nach unserer Ankunft in Valensole machten wir deshalb zuerst auch einen Spaziergang durch das weihnachtlich geschmückte Dorf …

… bevor wir unser Gepäck auspackten und den mitgereisten Weihnachtsbaum wieder aufstellten

Natürlich haben wir in dieser Woche auch viel gekocht und sehr gut gegessen

haben schöne Spaziergänge unternommen

Freunde besucht (deren Ferienwohnung direkt an den Lavendelfeldern man ab diesem Jahr auch mieten kann)

gemütlich Kaffee getrunken und gefaulenzt

viel dekoriert und Fotos gemacht

und sind jeden Morgen von den herrlichsten Sonnenaufgängen geweckt worden

Und genauso schön wie die Sonnenaufgänge sind in der Provence die Sonnenuntergänge – ich weiß gar nicht, wie viele Bilder wir davon bisher schon gemacht haben …

Einen Ausflug ans Meer haben wir auch unternommen – normalerweise fahren wir dan meistens nach Cassis, wo wir uns sehr wohl fühlen. Diesmal hatten wir uns aber für La Ciotat entschieden und dort hat es uns auch richtig gut gefallen!

Am Montag geht dann auch für uns der Alltag wieder los – aber ich hoffe, die Erinnerung an die herrlichen Tage in der winterlichen Provence sorgt dafür, dass wir nicht allzu schnell wieder in den täglichen Trott verfallen!

Ich hoffe, das Jahr 2019 hat für Euch (zwar anders, aber) genauso gut begonnen und  hoffe, dass es für uns alle möglichst viele schöne und positive Ereignisse bereithält!