Lavendel fast bis zum Horizont …. Sommer in Valensole

Bei unserer Ankunft auf dem Plateau de Valensole am Dienstagabend wurden wir empfangen von herrlichem Lavendelduft und dem Summen der Bienen in den riesigen Lavendelfeldern. Mir scheint, der Lavendel blüht  diesmal noch früher als letztes Jahr, denn fast alle Felder stehen schon in voller Blüte.

Im Augenblick ist die allerbeste Reisezeit, wenn man die Lavendelblüte auf dem Plateau de Valensole genießen will. Es sind zwar schon einige Touristen da, aber weder die Felder noch die Dörfer sind jetzt schon so überfüllt wie später im Juli. Die Lavendelernte und -destillation beginnt im Juli und den Höhepunkt der Saison bildet das jährliche Lavendelfest in Valensole am 3.  Sonntag im Juli (dieses Jahr findet es am 16.07.2017 statt) Bis zur “Fete de la Lavande” sind auf jeden Fall noch blühende Felder zu finden.
In anderen Regionen, wie z.B. in der Gegend um Sault, blüht der Lavendel später als auf dem Plateau de Valensole und man kann dort wohl auch Mitte Juli bis Mitte August blühende Lavendelfelder vorfinden.

Tipp fürs Wochenende – Freunde öffnen ihre Gärten

An diesem Wochenende werden wieder wunderschöne Privatgärten in Hessen und auch im Elsass für Besucher geöffnet und ermöglichen Einblicke in ihr ganz persönliches Gartenglück.

Ganz besonders ans Herz legen möchte ich Euch die Gärten von lieben Freunden: hier in Wiesbaden ist das der bezaubernde Rosengarten von Andrea Christ, der ganz versteckt hinter einer großen Hecke am Rand eines Gewerbegebietes in Amöneburg liegt und in dem man sich in einer anderen Welt wähnt. Der Garten von Andrea ist im Rahmen der Offenen Gartenpforte Hessen am heutigen Samstag von 12.00 bis 18.00 Uhr und morgen von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Gemütliche Sitzplätze laden dort ein, die leckeren selbstgebackenen Kuchen zu genießen und in ihrem kleinen Lädchen kann man wunderbar stöbern.

Im Elsass, auf halber Strecke zwischen Strasbourg und Colmar, sind der wunderschöne Garten “Ambiance Jardin” von Pierrette sowie  der “Riedgarten” von Wolfgang und Markus heute und morgen jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Pierrettes Garten liegt in Diebolsheim, von ihrem Garten hab ich schon öfters hier auf dem Blog berichtet. Nun waren wir aber schon länger nicht mehr dort und ich bin sehr gespannt, was sich in ihrem ganz bezaubernden Garten alles verändert hat – einige Einblicke konnte ich ja bei FB schon erhaschen!

Bei Wolfgang und Markus im Nachbardorf Bindernheim waren wir zuletzt in 2014, aber durch unseren regelmäßigen virtuellen Kontakt weiß ich, dass sich gerade in der letzten Zeit dort ganz viel verändert hat, da sie das Nachbargrundstück erwerben und ihren Garten dadurch erweitern konnten. Auch hier bin ich sehr gespannt auf das Ergebnis – aber bei beiden Gärten weiß ich jetzt schon, dass ich wieder total begeistert sein werde!

Durch einen Klick auf die Links erfahrt Ihr mehr über die Gärten – die heutigen Bilder stammen allerdings aus meinem eigenen Garten.


***

Adressen:

Rosengarten Andrea Christ
Wiesbadener Landstr. 40
65203 Wiesbaden

Ambiance Jardin
12, rue de l’Abbe Wendling,
67230 Diebolsheim

Riedgarten
67600 Bindernheim/ Elsass

Summerfeeling – Höfefest in Wiesbaden-Biebrich

Ein herrliches Sommer-Wochenende liegt hinter uns -  und wird wahrscheinlich mit einem heftigen Gewitter zu Ende gehen. Zumindest haben wir eine aktuelle Wetterwarnung vor starkem Gewitter für Wiesbaden und die Region, und wenn ich mir die Gewitterlage auf der Echtzeit-Blitzkarte so anschaue, dann kommt es direkt auf uns zu.
Vorsorglich habe ich den Garten, so weit es geht, schon einmal “unwetterfest” gemacht und nun hoffe ich, dass ich meinen Beitrag fertig bekomme, bevor das Gewitter da ist …

Gestern und heute hatten wir bestes Sommerwetter, blauen Himmel, Sonnenschein und über 30 Grad bis in die Nachtstunden. Das perfekte Wetter für das Biebricher Höfefest, das in diesem Jahr schon zum 14. Mal stattfindet.
Gestern Abend waren wir in einem schönen Hinterhof, in dem die Gruppe “Café Bossa“, in der auch ein guter Freund von uns mitspielt, auftrat.


Heute haben wir uns schon am späten Vormittag zu Fuß auf den Weg gemacht, denn im Hofgut Hammermühle gab es einen Hofmarkt mit “Trödel, Buntem und Antikem”. Das Hofgut ist eigentlich ganz bei uns in der Nähe, aber liegt so versteckt und abseits, dass ich bisher noch nie dort war. Und da war das Höfefest doch eine tolle Gelegenheit, dieses schöne Anwesen einmal kennen zu lernen.

Das Anwesen hat mir sehr gut gefallen, und es waren auch wirklich schöne Stände dort. Ein T-shirt  mit Rosen- und Kamera-Motiv und eine kleine Spitzenlampe mussten dann auch mit mir nach Hause – ich ahbe zwar noch viel gesehen, was mich begeistert hat, aber bei der großen Hitze hatte ich nichts davon nach Hause tragen wollen…

Das Gewitter rückt immer näher, noch hängt es über dem Rheingau, aber wir können hier den Donner schon hören …


Ich werde jetzt gleich den PC vom Netz nehmen und wünsche Euch noch einen schönen, hoffentlich unwetterfreien Abend!